Illustration eines Schnabeltieres mit einem Stift auf dem Kopf
Illustration eines Schnabeltieres mit einem Stift im Mund
Illustration eines Schnabeltieres mit einem Stift auf dem Arm

Aktuelles

Im aktuellen Schuljahr (2022/23) werden wieder Fortbildungen zu SCHNABEL für Hamburger Lehrkräfte angeboten. Die Einführungsveranstaltungen für Lehrkräfte, die bisher wenig oder gar nicht mit dem Instrument gearbeitet haben, finden am 30.08.2022 (weiterführende Schulen) und am 22.11.2022 (Grundschulen) statt. Die Fortbildungen zum Umgang mit den Ergebnissen und der Weiterarbeit im Unterricht werden am 25.10.2022 (weiterführende Schulen) und am 14.02.2023 (Grundschulen) angeboten. Alle Termine können wie gewohnt über TIS gebucht werden.

 

 

Was ist SCHNABEL?

SCHNABEL ist ein individualdiagnostisches Verfahren zur Erfassung der Rechtschreibkompetenzen. Der Name SCHNABEL steht für schreiben (ist das Ergebnis von) nachdenken, anwenden, behalten, erfolgreich lernen und nimmt damit Bezug auf den Prozess des Rechtschreiberwerbs.

SCHNABEL ist in erster Linie ein Unterstützungsinstrument für Lehrkräfte. Durch eine detaillierte Individualdiagnose können Lehrkräfte die Rechtschreibkompetenzen besser einschätzen und somit auf Schwierigkeiten in ihrer Klasse gezielter eingehen. Auf diese Weise soll SCHNABEL beim Rechtschreiberwerb unterstützen. Das Verfahren steht aktuell den Hamburger Schulen für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 zur Verfügung.

Zugänge für SCHNABEL werden grundsätzlich schulintern angelegt und verwaltet. Falls Ihnen als Schulleitung einer Hamburger Schule noch kein Zugang vorliegen sollte, wenden Sie sich gerne an uns.